Literatur

Aktive Filter

  • Kategorien: Neue Literatur
  • Kategorien: Schlaflosreihe
  • Verfügbarkeit: sofort lieferbar
  • Typ: Buch
  • Der Knecht

    29,90 €

    Der Knecht
    Romanessay

    Der Knecht ist ein tragikomischer Nichtsnutz, der viel einstecken muss: Faustschläge, Ratschläge, Tiefschläge und Rückschläge. Aber Ulrich lässt sich nicht unterkriegen und erteilt dem eigenen Lebensentwurf eine Absage. »Der Knecht« ist eine Anti-These zum affirmativen Berliner Lifestyle-Roman.

  • kein richtig, kein falsch

    16,90 €

    kein richtig, kein falsch
    Die Masken meiner totgesagten Freunde
    Mit einem Nachwort von Roland Berbig

    Eine Möglichkeit über die Welt zu denken, in der man lebt…

  • kein falsch, kein richtig

    16,90 €

    kein falsch, kein richtig.
    Aufzeichnungen eines Linkshänders

    »Nur die Gaukler kennen den Abgrund. Das Gelächter als Schutz...«

  • Die fliegenden Menschen

    12,90 €

    Die fliegenden Menschen

    John Paltocks Roman von den fliegenden Menschen, den ein Zeitgenosse eine »Mischung aus Gullivers Reisen und Robinson Crusoe« nannte, erzählt die Abenteuer des Peter Wilkins, der sich nach einem Schiffbruch auf einer einsamen Insel wiederfindet und einer geflügelten Frau begegnet.

  • Tagebuch eines Überflüssigen

    9,90 €

    Tagebuch eines Überflüssigen

    Tschulkaturin ist dem Tode geweiht und weil er nicht weiß, wie er die Zeit, die ihm noch bleibt, zubringen soll, macht er sich ans Schreiben. Nicht um zu dichten, zu forschen oder seinem Leben einen Sinn abzugewinnen, sondern allein um die Zeit zu füllen, um die Fehlschläge seines Lebens Revue passieren zu lassen und vor allem um sich an die hoffnungslose Liebe zu Lisa zu erinnern ...

  • Das Erwachen

    9,90 €

    Das Erwachen

    Die vorliegenden literarischen Miniaturen entstanden während der Corona-Pandemie in einer schlafgestörten Zeit, die sich als besonders ertragreiche Quelle wirrer Bilder, bedrückender wie heiterer Gemütszustände und von Narrativen jenseits von Logik und Vernunft erwiesen hat. Aus den niedergeschriebenen Notizen am Morgen  entstanden kleine Geschichten, die vermeintliche Abgründe der Seele spiegeln und zugleich auf ironische Weise Eindrücke des Tages verarbeiten, dabei aber auch einen tiefen Einblick in unsere Kultur geben.

  • Der geheimnisvolle Fremde

    9,90 €

    Der geheimnisvolle Fremde

    Sex und Biss – der geheimnisvolle Fremde, der sein schönes Opfer nachts im Schlaf heimsucht, gehört zu den Wegbereitern des Grafen Dracula von Bram Stoker.

  • Die Opiumpfeife

    9,90 €

    Die Opiumpfeife

    Inmitten der verfallenden Pracht alter Paläste treffen sich einige Freunde, um fremdartige Essenzen einzunehmen, berauschende Stoffe aus exotischen Gefäßen, an deren eigenartigen Formen sich die Phantasie entzündet. Der Geist wird davongetragen in eine Zwischenwelt des Luxus und der Wollust, der bizarren Bilder und der drogengeschwängerten Träume. Gautier entwickelt aus der autobiographisch inspirierten Schilderung dieser Experimente phantastisch verdrehte Traumerzählungen, die den Surrealismus vorwegnehmen.

  • Laura oder die Reise in den Kristall

    9,90 €

    Laura oder die Reise in den Kristall

    George Sand veröffentlichte 1864 diese Erzählung in der Tradition E. T. A. Hoffmanns, die Geschichte einer Liebessehnsucht zwischen Innenwelt und Außenwelt, als wollte sie der prosaischen Wirklichkeit des zweiten Kaiserreichs in der Hohlwelt des Kristalls einen dunkelglühenden Fluchtort schenken.

  • Der Dreispitz

    9,90 €

    Der Dreispitz

    »Der Dreispitz« gehört zu den bezauberndsten spanischen Novellen des 19. Jahrhunderts und erzählt die Geschichte eines missratenen Stelldicheins zwischen einem hinterhältigen Bürgermeister und einer schönen Müllerin sowie der gewitzten Rache ihres charmanten Mannes.

  • Cazzaria

    8,90 €

    Cazzaria

    Arsiccio instruiert in einer Art freizügiger Version des platonischen Dialogs seinen Schüler Sodo über die Vorzüge der unterschiedlichsten sexuellen Praktiken.

  • Die Kunst den Mund zu halten

    8,90 €

    Die Kunst den Mund zu halten

    In seiner Streitschrift »L’Art de se taire« von 1771 legt Joseph Antoine Toussaint Dinouart (1716–1786) sich mit den Aufklärern und der von ihnen zur Virtuosität gesteigerten Kunst der Rede an. Allen frommen Vertretern der Religion und der alten Ordnung gibt er in diesem Brevier Anleitung, wie man es vermeidet, sich von der Eloquenz der Intellektuellen aufs Glatteis führen zu lassen, indem man zunächst einfach den Mund hält.

Filtern nach

Kategorien

Kategorien

Preis

Preis

  • 8,00 € - 30,00 €

Sprache

Sprache