Cesare Beccaria

Cesare Beccaria (1738–1794) war der wichtigste italienische Rechtsphilosoph und Strafrechtsreformer während der Aufklärung. In seinem berühmten Buch »Dei delitti e delle pene« (dt. »Von Verbrechen und Strafen«) vertrat er, beeinflusst durch Aufklärung und utilitaristische Ethik, die These, dass der Staat nur das Maß an Strafen verhängen solle, welches zur Aufrechterhaltung von Ordnung erforderlich ist. Folter und Todesstrafe lehnte Beccaria grundsätzlich ab. Sein Werk bildete in ganz Europa die Grundlage zu Reformen des Strafrechts.

Filtern nach