Friedrich de la Motte Fouqué

Friedrich Heinrich Karl Baron de la Motte Fouqué (1777–1843) entstammt einer altadligen französischen Hugenottenfamilie aus Brandenburg an der Havel und war einer der ersten Dichter der deutschen Romantik. Der Höhepunkt seines literarischen Schaffens fällt in die Jahre von 1808 bis 1820. Seine berühmte, mit fantastischen Elementen durchsetzte, romantische Märchennovelle »Undine« erschien 1811 in Berlin. »Undine« wird 1816 als romantische Zauberoper in drei Akten von E.T.A. Hoffmann mit einem Bühnenbild von Karl Friedrich Schinkel in Berlin uraufgeführt. Bleistiftzeichnung von Wilhelm Hensel, 1818

Filtern nach