Rudyard Kipling

Rudyard Kipling (1865–1936) wurde mit seinem »Dschungelbuch« weltberühmt. Zugleich gilt er als genialer Erzähler hochkomplexer und perfekt konstruierter Kurzgeschichten aus dem anglo-indischen Milieu, deren bekannteste »The Man Who Would Be King« ist. 1907 erhielt er als jüngster und erster englischer Schriftsteller den Literaturnobelpreis. Kipling wird heute gerade deswegen wieder interessant, weil er die Zeit und Kultur des europäischen Kolonialismus mit höchster erzählerischer Begabung darstellte. Foto: Elliott & Fry

Filtern nach