Das Margeritenkloster

  • NEU
Das Margeritenkloster
  • Das Margeritenkloster

Das Margeritenkloster
Roman

In einer Sprache von berührender und zugleich traumatischer Schönheit entfaltet die Erzählerin Margarita ihr Innenleben und gibt einen Einblick in ihre außergewöhnliche Lebensgeschichte. »Poetisch, rätselhaft, erschütternd und gleichzeitig heiter.«

Im Buch blättern

ISBN: 978-3-943999-839

14,90 €
inkl. MwSt.
Menge
sofort lieferbar

»Man sagt, Gärtner mögen Margeriten am liebsten unter allen Blumen. Ich kenne viele Gärtner: Der Schulgärtner hat die freie Auswahl, da ihm die Nonnen nachlaufen, bis sie ihn auf die Wiesen werfen und sich den Habit vom Leib reißen, ihre Haut weiß wie die Blütenblätter der Margeriten, sicher gefallen sie ihm deswegen so gut.«

Rezensionen:
- Doris Wieser: Was für eine süße Margerite, in: Litlog eMagazin, 5. April 2018
- Elena von Ohlen: Zwischen Traum und Trauma, in: Lateinamerika Nachrichten, Nr. 522, Dez. 2017, S. 49
- Ulrich Noller: Aber oho! – Schmale Bücher aus kleinen Verlagen, in: WDR.de Cosmo, 29. Nov. 2017
- Gerhard Emmer: Reingelesen 68: »Lucero Alanís – Das Margeritenkloster« in: Kulturforum, 29. Okt. 2017

Kurzbeschreibung:
In einer Sprache von berührender und zugleich traumatischer Schönheit entfaltet die Erzählerin Margarita in diesem Roman ihr reichhaltiges Innenleben und gibt auf verschiedenen räumlichen wie zeitlichen Ebenen einen Einblick in ihre außergewöhnliche Lebensgeschichte. Dabei jongliert sie verschiedene Entwicklungsstadien sowie unterschiedliche Stimmungen und wechselt zwischen einem kleinen Mädchen und einer leidenschaftlichen Geliebten, zwischen Klosterschülerin und Patientin – in Bildern von Nostalgie und Gewalt bis hin zu sexuellen Phantasien, in denen ihr weiblicher Körper um Selbstbestimmung ringt. Der Tonfall laviert zwischen dem eines unschuldigen Mädchens, einer tief traumatisierten Seele und einer starken jungen Frau, die sich erzählend ihre eigene, teils traumwandlerisch delirierende, teils ganz handfeste Wirklichkeit erschafft. Wer sich auf Margaritas Stimme einlässt, wird in eine wunderbar farbenfrohe Phantasie und zugleich in eine erschreckende Welt entführt. Mit starker weiblicher Stimme offenbart dieser intensive Roman das vielschichtige Bild einer beeindruckenden jungen Frau.

Aus dem mexikanischen Spanisch von Christiane Quandt.
Die Originalausgabe erschien 2015 bei © Mantis Editores unter dem Titel »Claustro«.

Mit einem Nachwort von Christiane Quandt.

Format: Hardcover mit Fadenheftung

Typ: Buch mit Schutzumschlag

Seiten: 104

Erscheinungsdatum: 2017

Abmessungen: 120 mm x 195 mm

Sprache: Deutsch

7 andere Artikel in der gleichen Kategorie: